Nach den AFF-Sprüngen macht der Schüler (normalerweise) 11 Solo- und 5 Instructorsprünge. Hat dieser 23 Sprünge erreicht, kann er zur praktischen Prüfung zugelassen werden.

Die Instructorsprünge können frühestens ab dem (insgesamt) 13. Sprung gemacht werden.
Bitte vorab einen Termin mit einem befähigten Einweiser (siehe Liste am Manifest) vereinbaren.

Solosprünge und Instructorsprünge dürfen nur gemacht werden wenn ein Sprunglehrer am Platz ist !!!

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok